InfoDarmstadt - Bilder aus Darmstadt

InfoDarmstadt.de - Bilder aus Darmstadt


Startseite   Kontakt und Impressum


Bilder aus Darmstadt
Ein Hundeleben in Darmstadt - Herr Schröder 2019

Darmstadt, Ein Hundeleben in Darmstadt - Herr Schröder
aufgenommen am 12.02.2019

Brut- und Setzzeit

In allen Naturschutzgebieten und im Vogelschutzgebiet August-Euler-Flugplatz sind Hundebesitzer das ganze Jahr über verpflichtet, Hunde angeleint zu führen. Doch auch außerhalb solcher Gebiete ist es während der Brut- und Setzzeit wichtig, Hunde an die Leine zu nehmen um Wildtiere und deren Nachwuchs zu schützen.
 
Brütende Vögel und Federwild wie Ente, Fasan und Rebhuhn können durch freilaufende Hunde erheblich gestört werden. Das Ausbrüten und Setzen findet dabei sehr häufig in Bodennähe entlang von Wegen und Gräben, Hecken und Gebüsche, vor allem aber auch auf Wiesen und Äckern statt. Vertreibt ein freilaufender Hund Bodenbrüter, können die Eier im Gelege auskühlen und/oder fallen leicht natürlichen Feinden zum Opfer oder die Jungtiere verhungern.
 
Insbesondere Rehe, die hochträchtig in ihrer Bewegungsfreiheit und Fluchtmöglichkeit sehr stark eingeschränkt sind, werden mit ihren ungeborenen Kitzen Opfer von Hundebissen.
 
Auch Hunde, die nicht wildern, können Wildtiere stören oder gefährden. Allein durch die Berührung eines Jungtiers kann sich dessen Geruch verändern. In der Folge kann es passieren, dass die erwachsenen Tiere den Nachwuchs verstoßen.
 
Damit Hunde auch während der Brut- und Setzzeit die Möglichkeit haben, sich ohne Leine austoben zu können, hat die Stadt Darmstadt extra zwei Freilaufflächen eingerichtet, eine im Bürgerpark Nord und eine am Rand des Orangeriegartens in Bessungen.

Vorheriges Bild   |   Nächstes Bild   |   Zurück zur Übersicht Hundebilder 2019

Zu den verschiedenen Hundebildern:

Herr Schröder 2016

Herr Schröder 2017

Herr Schröder 2018

Herr Schröder 2019

Herr Schröder 2020

 

Zurück zur Übersicht - Ein Hundeleben in Darmstadt - Herr Schröder

 

 

 

 


Startseite   Kontakt und Impressum